Simulation und Regelung von Schaltnetzteilen

Suche


Vorlesung

Dozent
Prof. Dr.-Ing. T. Dürbaum
richtet sich an
Studenten im Hauptstudium
Semesterwochenstunden
drei im Wintersemester
Voraussetzung
Vorlesung "Leistungselektronik" und Vorlesung "Schaltnetzteile" sehr empfehlenswert
Literatur
Begleitende Arbeitsblätter und in diesen angegebene Literatur

Der Entwurf von Schaltnetzteilen setzt in der heutigen Zeit die Simulation von relevanten Topologien voraus. Im ersten Teil der Vorlesung werden sowohl notwendige Grundlagen als auch mögliche Simulationsstrategien und Tools erläutert.

Im Einzelnen wird auf folgende Punkte eingegangen:

  • Analytische Simulation von PWM-Konvertern
  • Simulation von PWM-Konvertern unter Zuhilfenahme von gemittelten Schaltermodellen (ASM und ASIM)
  • Grundschwingungsanalyse (FHA und eFHA) zur Beschreibung resonanter Konverter
  • Zustandsraumbeschreibung (State-Plane-Analyse) resonanter Konverter
  • Detailbetrachtungen, Vergleich mit Hardware, Schaltverluste

Im zweiten Teil der Vorlesung werden mögliche Systemmodellierungen gezeigt, die sowohl Aufschluss über das Kleinsignal- und Großsignalverhalten als auch über das transiente Verhalten geben und damit die Anwendung von herkömmlichen regelungstechnischen Ansätzen erlauben.

Der zweite Teil der Vorlesung gliedert sich folgendermaßen:

  • Anwendung von ASM und ASIM zur Bestimmung der Kleinsignalübertragungsfunktion
  • Mittelung im Zustandsraum (State-Space-Averaging) zur Bestimmung der Kleinsignalübertragungsfunktion
  • Aufgaben eines Regel-ICs für ein getaktetes Netzteil

Übung

Dozent
Wissenschaftliche Mitarbeiter des Lehrstuhls
richtet sich an
Studenten im Hauptstudium
Semesterwochenstunden
eine im Wintersemester
Voraussetzung
gleichzeitiger Besuch der Vorlesung
Literatur
Unterlagen zur Vorlesung
Übungsblätter

In den Übungen wird der Vorlesungsstoff mit praxisorientierten Beispielen vertieft.

Nach oben